Klebrige Pasten zur Vogelabwehr, Alpensegler mit verklebtem Gefieder

In der Region Zürich haben Alpensegler mit verklebten Flügeln Schlagzeilen gemacht. Offenbar hat ein/mehrere Hausbesitzer Klebepasten zur Vogelabwehr verwendet. Die Bilder von Vögeln mit verklebtem Gefieder sind in der Tat traurig und machen wütend, weil Tiere dabei qualvolle Leiden ertragen müssen.

Der Verband Schweizerischer Schädlingsbekämpfer distanziert sich vehement von Vogelabwehrmassahmen, bei denen klebrige Substanzen auf Hausdächern und Simsen zum Einsatz gelangen. Ziel von Massnahmen gegen Vögel ist nicht das Beseitigen der Vögel sondern deren Fernhalten. Im Bautenschutz kommen Mittel und Produkte zum Einsatz, die verhindern, dass Tauben zukünftig weder auf den Simsen sitzen oder ruhen noch im Dachstock nisten können.

Das Tierschutzgesetz verbietet Massnahmen, bei denen Tiere leiden müssen. Ausserdem unterstehen Haustauben dem Jagdgesetz, sie dürfen also z.B. nicht vergiftet werden. Sie werden als jagdbare Art eingestuft. Andere Vogelarten, wie der Alpensegler, sind geschützt.

Profis halten sich an die geltenden Gesetze. Für Fragen und Auskünfte stehen wir jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung.