Aktuelles

05.02.2016

Das Kantonale Labor des Kanton Tessin (Ufficio gestione rischi ambientali e suolo), zuständig unter anderm für den Vollzug der Gesetzgebung betreffend Umgang mit Bioziden, organisiert einen Weiterbildungstag  am Freitag, 11. März in Bellinzona. Der VSS unterstützt diese italienischsprachige Tagung, Gérard Cuendet der Bildungskommission hält einen Vortrag.

22.01.2016

Die BaZ berichtet von in der Schweiz nicht zugelassenen importierten Schädlingsbekämpfungsmitteln, die das baselländische Kantonslabor aus dem Verkehr gezogen hat: BaslerZeitung online. Offenbar haben mehrere Firmen Desinfektions- und Schädlingsbekämpfungsmittel illegalerweise in die Schweiz importiert. In der Schweiz brauchen alle Biozide eine Zulassung. Zulassungsformulare findet man bei der Anmeldestelle Chemikalien des Bundesamtes für Gesundheit

12.01.2016

Am 2. und 3. März trifft sich die Schädlingsbekämpungsbranche in Stuttgart: An der 1. Pest Protect, Nachfolgemesse der Eurocido. Es gibt eine Reihe Vorträge. Neben der Ausstellung gibt es ein interesssantes Programm mit einer Reihe Vorträgen. See you in Stuttart

17.12.2015

Seit dem Frühjahr 2015 legt die europäische Norm EN 16636 die Anforderungen für Schädlingsbekämpfungsdienstleistungen und Kompetenzen fest, die Schädlingsbekämpfungsunternehmen erfüllen müssen. Schädlingsbekämpfungsfirmen können sich zertifizieren lassen und somit nachweisen, dass sie nach dieser Norm arbeiten. Als 12tes Unternehmen europaweit  und erstes Unternehmen, das in der Schweiz tätig ist, ist nun die Firma Rentokil Initial AG Cepa-Certified zertifiziert. Der Schädlingsbekämpferverband gratuliert!

30.10.2015

An Herbst-Weiterbildung des VSS wurde dargelegt, dass die Anwendung von Insektiziden, die nur für den Innenbereich zugelassen sind, an Aussenfassaden nicht benutzt werden dürfen. Schon vor 2 Jahren ist in der Zeitschrift des Kantonalen Labors Zürich ein entsprechender Artikel erschienen (siehe Anhang). Im Klartext heisst das, dass die Kantonalen Vollzugsbehörden nun vermehrt darauf achten werden, dass keine Mittel ohne Zulassung im Aussenbereich, z.B. bei der Spinnenbekämpfung an Fassaden, angewendet werden.

Bei der Firma Honegger AG war es aus Umwelt- und Artenschutzgründen schon länger ein Thema, auf den Einsatz von insektiziden bzw. akariziden Mitteln bei der Fassadenreinigung gegen Spinnen zu verzichten. Die Herbst-Weiterbildung nimmt Honegger nun zum Anlass, ab sofort konsequent auf den Einsatz von Schädlingsbekämpfungsmitteln bei der Fassadenreinigung zu verzichten. Sie möchte dabei ein Zeichen für die Artenvielfalt und eine gesunde und nachhaltige Umwelt setzen.

23.10.2015

Anlässlich des Weiterbildungtages für Schädlingsbekämpfer gab es interessante Neuigkeiten über das ausserordentliche Wespenjahr. Vor allem Hornissenvölker konnten von den aussergewöhlich guten Bedingungen sehr profitieren und haben sich stark vermehrt. Passend dazu sind  hier sehr schöne Bilder eines Hornissenstaates  zu sehen, die am 16.10.2015 auf Schweiz aktuell gezeigt wurden.

04.09.2015

Seit 1. August 2015 ist eine revidierte, neue Verordnung VFB-S in Kraft. Eine wichtige neue Änderung für Schädlingsbekämpfer steht in Art. 1 Absatz 3: "Personen, die keine Fachbewilligung für die allgemeine Schädlingsbekämpfung besitzen, dürfen Schädlingsbekämpfungsmittel nach den Absätzen 1 und 2 nur einsetzen, wenn sie vor Ort von einer Inhaberin oder einem Inhaber dieser Fachbewilligung angeleitet worden sind oder angeleitet werden". Was das für Schädlingsbkämpfer bedeutet und wie der Text im Vollzug umgesetzt wird, erläutert Daniel Stahl vom Kantonalen Labor Zürich an der Herbstweiterbildung vom 22. Oktober. Details dazu finden Sie auf unserer Homepage im "Aktuelles" vom 20.8.2015

04.09.2015

Das Wetter war für Wespen dieses Jahr sehr günstig und es konnten viele Königinnen Nester gründen. Durch das heisse Wetter wuchsen diese auch schnell. In Gebäuden gibt es viele Hohlräume, die für Wespennester geeignet sind, doch stören sie vielerorts die Bewohner und müssen entfernt werden. Sehen Sie hier den Tagesschau-Beitrag vom 8. August

27.08.2015

Das Sicherheitsdatenblatt dient dazu, Personen, die beruflich oder gewerblich mit Stoffen oder Zubereitungen umgehen, in den Stand zu versetzen, die für den Gesundheitsschutz und die Sicherheit am Arbeitsplatz sowie den Umweltschutz erforderlichen Massnahmen zu treffen. Die Wegleitung Das Sicherheitsdatenblatt in der Schweiz" wurde überarbeitet und steht ab August 2015zur Verfügung. Diese Wegleitung beschreibt wie das Sicherheitsdatenblatt für die Schweiz erstellt bzw. angepasst werden muss. Die Wegleitung steht den Mitgliedern des VSS in den internen Seiten (Dokumente) zur Verfügung.

13.08.2015

Interessanter Beitrag über eine Spinnenart, die in den letzten Jahrzehnten vermehrt in der Schweiz in Wohnungen gefunden wird. Ursprünglich aus dem Süden, fühlt sie sich u.a. in unseren Wohnungen wohl. Sehen Sie hier, was Ambros Hänggi, Kurator am Naturhistorischen Museum Basel, darüber zu berichten hat

Seiten